×

Für neue Kunden

Hier unten sehen Sie einen Arzt-Preisvergleich.  Ein Patient wie Sie hat uns mitgeteilt, welche Behandlung er benötigt, und abhängig von seiner Auswahl Angebote von  Ärzten, Zahnärzten oder Augenärzten erhalten.

Wenn auch Sie günstige Angebote von top Ärzten erhalten möchten, starten Sie Ihren eigenen kostenlosen Preisvergleich.

Eigenen Preisvergleich starten Erklärungsvideo ansehen

Preisvergleich für LASEK (ID-107908)

In Villingen-Schwenningen und landesweit Umgebung

Ursprüngliche Kosten

4.000,00 €

Günstigstes Angebot

1.899,01 €

Mögliche Ersparnis*

2.100,99 €

Eingegangene Angebote

Arzt Bewertungen Aktuelles Angebot*Land Labor
inQuantoGenesis
Kln
3
(307)
1.899,01 €--
Gewhlter Arzt
Augenlaser Spezialist
Heidelberg
3
(164)
1.900,00 €--
argus2
HH, B, OB, S, M, F
3
(316)
3.500,00 €--

Details zur Augenbehandlung

Allgemein

   
Linkes Auge
  Rechtes Auge
Welche Augen sollen behandelt werden?
   ja
  ja
Fehlsichtigkeit in Dioptrien?    - 5,75 dpt.
  - 6,5 dpt.
Hornhautdicke der Augen?    ?   ?

 

Nachricht an den Augenarzt

Ich htte gerne ein Angebot ber eine "C-Ten" Behandlung
plus "Wellenfront".
Seit einigen Jahren stabile Fehlsichtigkeit.
Noch (!) keine Lesebrille ntig (Alter: 41).
Keine Allergien.

Zugehrige Augenarzt-Bewertung von "Augenlaser Spezialist"


Hat sich der Augenarzt an den kalkulierten Preis gehalten?

3

Wie gut war die Leistung des Arztes insgesamt?

1

Wie freundlich und kompetent war das Praxisteam?

3

Wrden Sie den Augenarzt weiterempfehlen?

Ja


"Kurzinfo: Bin mit Arzt, Praxisteam, OP und Ergebnis SEHR zufrieden. Würde es jederzeit wieder machen lassen.

Vorgeschichte

Habe mich vorab im Internet sehr ausführlich über verschiedene Arten der LASIK/LASEK informiert. Verfolge die technischen Möglichkeiten schon seit eingen Jahren, da ich seit 30 Jahren Brille (mit kurzen Unterbrechungen auch Kontaktlinsen) trage. Mittlerweile ist - denke ich - ein Stand erreicht, der ausreichend sicher ist und gute Erfolgsaussichten bietet.

Habe mich dann für eine LASEK entschieden: Epithel mit Alkohol anlösen, wegklappen, Lasern. Epithel zurückklappen und Schutzlinse drauf.

Vorteil: kein Flap und kein "Hornhautdickenverlust" durch Flap.

Nachteil: ein paar Tage längere Heilungsphase, bis sich ein neues Epithel gebildet hat.

Anschliessend habe ich hier einen Preisvergleich durchgeführt. Habe dann die Voruntersuchung und LansASEK an einem Tag durchführen lassen. Werte:  -6  und -7 Dioptrien, so gut wie keine Hornhautverkrümmung, ausreichend dicke Hornhaut. Seit mehreren Jahren stabile Werte (bin 41).

Der Termin

Super Praxis, macht wirklich einen guten Eindruck. Der Doc und das Team haben sich wirklich Zeit genommen für Info und Beratung rund ums Thema. Die Praxisorganisation scheint auch gut zu klappen. Es hatten einige Leute vor und nach mir Termine, aber es war nie "zu voll" und es ist auch nie Stress aufgekommen. Die OP selbst verlief problemlos und schnell, durch betäubende Tropfen merkt man nicht viel. Dauert insgesamt keine 10 Minuten.

Wirklich schlimm war dann nur der erste Abend als die Betäubung nachgelassen hat. Schmerzen und wahnsinnige Lichtempfindlichkeit. Habe dann Notfall(-Betäubungs)-Tropfen und Schlaftablette genommen und das war's.

Die Tage danach

Ab dem zweiten Tag war eigentlich fast schon alles gut. Schmerzen: keine mehr. Gelegentlich trockene Augen oder Sandkorngefühl, aber sehr gering. Nach 5 Tagen war ich froh, als ich die Schutzkontaktlinsen rausnehmen konnte. Habe übrigens die ersten paar mal mit Taucherbrille geduscht und mit Augenbinde geschlafen, nur zur Sicherheit. Ich empfehle, eine Woche Urlaub zu nehmen, da lesen bzw. am PC arbeiten nicht wirklich Spass macht. Autofahren ging nach etwa 4 Tagen wieder. Am Anfang hat die Sehschärfe täglich noch ein bisschen geschwankt, Nachts hatte ich auch Schwierigkeiten mit hellen Punkten (Halos oder Doppelbilder). Es ging aber jeden Tag ein bisschen besser. Bei Sonne draussen immer Sonnenbrille aufsetzen.

Heute

5 Wochen danach nehme ich zwar noch Efflumidex-Tropfen, aber brauche sonst nichts mehr. Kein Tränen, keine trockenen Augen, keine Schmerzen. Alles bestens. Sehschärfe auf die Ferne: ich schätze mal 98%, verglichen zu vorher mit Brille. Auf die Nähe: hier wird es erst bei Entfernungen grösser 10cm scharf, reicht aber auf jeden Fall problemlos zum Lesen etc. Das sollte sich aber im Lauf der nächsten Wochen noch bessern.

Mein Fazit

Wer erwartet, genauso gut oder sogar besser als mit einer gut angepassten Brille zu sehen, wird vermutlich etwas enttäuscht sein. Das Auge bzw. der Mensch ist halt immer etwas unterschiedlich und auch der Heilungsverlauf ist bei jedem anders, da ist es schwer, genau 0,00 zu erreichen. (Der Arzt ist ja kein Hellseher.) Wer aber - wie ich - auf jeden Fall die Brille loswerden will, und dem ein ganz neues Lebensgefühl wichtiger ist: Aufwachen und gleich etwas sehen; duschen, schwimmen, Sport usw. ohne Nasenfahrrad; im Regen laufen ohne nasse Brille etc. , dem würde ich aufgrund meiner persönlichen Erfahrung zu einer LASEK raten. Ich selber würde es sofort wieder tun! Danke nochmals an den Doc und das Team!"

Gesamt-Beurteilung:

Weiterfhrende Informationen

* Es handelt sich um unverbindliche Kostenschätzungen. Insofern die Behandlungen mehrwertsteuerpflichtig sind, ist diese in den Schätzpreisen enthalten. Die endgültige Abrechnung kann vom Betrag der Kostenschätzung abweichen. Zwar bemühen sich unsere Ärzte, die Angebote so realistisch wie möglich zu gestalten, aber unvorhergesehene Umstände lassen sich leider nicht ganz ausschließen. Weitere Informationen finden Sie unter: Für Patienten.