Zahnseide – Für eine gründliche Pflege der Zähne

Mithilfe von Zahnseide können Zahnzwischenräume, Berührungspunkte von Zähnen, die Unterseiten von Brückenkonstruktionen wie auch das Umfeld festsitzender kieferorthopädischer Apparaturen gründlich gereinigt werden. Die Anwendung von Zahnseide kann daher die tägliche Zahnpflege sinnvoll ergänzen.

Untersuchungen zeigen: bei regelmäßiger Anwendung tritt deutlich weniger Zahnbelag auf.

Es lohnt sich also, den richtigen Einsatz von Zahnseide zu erlernen und einzuüben, auch wenn diese Zahnreinigungsmethode etwas zeitaufwändig und umständlich ist. Um Zähne optimal zu pflegen, wird zusätzlich zum täglichen Zähneputzen empfohlen, Zahnzwischenräume und Kontaktpunkte von Zähnen zwei- bis dreimal wöchentlich (mindestens jedoch einmal pro Woche) mit Zahnseide (eventuell in Kombination mit kleinen Interdentalbürsten) zu reinigen. Dabei sollte die Zahnseide vor dem Zähneputzen verwendet werden.

Wie wird Zahnseide benutzt?

Das Anwenden von Zahnseide wird auch als „Fädeln“ bezeichnet. Am einfachsten ist es, sich die richtige Technik des Fädelns von geschulten Mitarbeitern in einer Zahnarztpraxis zeigen zu lassen.
Benötigt werden etwa 50 Zentimeter Zahnseide. Ein kurzer Abschnitt dieses Fadens wird an beiden Seiten jeweils zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten, straff gezogen, zwischen zwei Zähne geführt und dort mehrfach von oben nach unten, wieder aufwärts und erneut nach unten bewegt. Ist der erste Zahnzwischenraum gereinigt, greifen die Finger ein Stück weiter, um für den nächsten Zwischenraum einen neuen, sauberen Fadenabschnitt zu spannen.

Vielen ist dieses Verfahren zu kompliziert. Inzwischen gibt es verschiedene Zahnseidenhalter, die entweder selbst mit frischer Zahnseide bestückt werden oder bereits mit Zahnseide versehen und nur für eine einmalige Anwendung gedacht sind. Sie lassen sich wesentlich einfacher handhaben.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Angeboten werden verschiedene Qualitäten von Zahnseide, die sich in ihrer Oberflächenstruktur unterscheiden. Sie bestehen aus Kunstfasern – wie Nylon oder Polyethylen – und sind entweder gewachst, nicht gewachst oder beschichtet. Zum Beschichten wird beispielsweise Teflon eingesetzt, außerdem gibt es mit Fluoriden oder Geschmacksstoffen versehene Zahnseide.

Die Unterschiede in der Reinigungswirkung sind gering. Allerdings gleiten gewachste und beschichtete Zahnseiden leichter am Zahn entlang, weshalb sie für Anfänger besser geeignet sind.
Unter dem Markennamen SuperFloss™ wird Zahnseide angeboten, die sich besonders gut zum Reinigen großer Zahnzwischenräume sowie von Brücken und kieferorthopädischen Apparaturen eignet.

Die aufgeführten Informationen sollten nicht als alleinige Grundlage für Entscheidungen dienen, die Ihre Gesundheit betreffen. Holen Sie bitte stets auch den Rat Ihres Arztes ein.

Abrechnungsinformationen: Informationen, die sich auf die zahnärztliche Abrechnung oder allgemein auf Bestimmungen aus Gebührenordnungen beziehen, wurden sorgsam recherchiert, sie erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eine Gewähr ist ausgeschlossen. Derlei Informationen sind lediglich als Erstinformation für die Öffentlichkeit und unsere Kunden gedacht.