Zahnprothesen – Kosten & Vergleich

Abbildung einer TotalprotheseHerausnehmbarer Zahnersatz beinhaltet alle Formen von Prothesen. Er ist meist günstiger als die festsitzende Alternative. Für Sie als Patient kommen dennoch erhebliche Kosten auf Sie zu, da es generell bei allen Formen von Zahnersatz Preisunterschiede beim Honorar des Zahnarztes und bei den Material- und Laborkosten gibt. Herausnehmbarer Zahnersatz  kostet zwischen 500 € und 7.000 €,  je nachdem  welche Art konkret geplant ist.

Auf MediKompassDE bieten wir Ihnen einen kostenlosen Zahnarzt-Preisvergleich. Sie definieren Ihre Behandlung anhand eines Heil- und Kostenplans und erhalten kostenlos günstige Angebote von top-bewerteten Zahnärzten in Ihrer Region.

Zahnersatz-Preisvergleich startenErklärungsvideo ansehen

Kosten im Vergleich

Einen Überblick von Preisvergleichen für heraussnehmbaren Zahnersatz sehen Sie in der folgenden Tabelle. Durch Klicken auf den Namen der Behandlung gelangen Sie zur Detail-Seite. Hier können Sie sich über die bietenden Zahnärzte informieren und sich davon überzeugen, in welchem Maß wir Zahnarzt-Kosten sparen, ohne auf Qualität zu verzichten.

  Preisvergleich PLZ, Ort, AnreiseUrsprüngliche Kosten* Aktueller Preis* Gebote RestzeitMgliche Ersparnis*
G Herausnehmbarer Zahnersatz 42781 Haan
Anreise: max. 50km
1.452,00 €
1.142,00 €
1
6T 13h 4min310,00 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-27318 Hoya
Anreise: max. 50km
2.395,00 €
1.910,00 €
2
5T 12h 38min485,00 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-60433 Frankfurt
Anreise: max. 50km
863,55 €
695,00 €
2
5T 12h 35min168,55 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-44809 Bochum
Anreise: max. 50km
5.061,00 €
4.200,00 €
1
4T 12h 22min861,00 €
P Herausnehmbarer Zahnersatz D-22301 Hamburg
Anreise: max. 50km
7.233,00 €
5.100,00 €
2
4T 12h 12min2.133,00 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz 13403 Berlin
Anreise: max. 50km
3.864,85 €
3.250,00 €
2
4T 12h 10min614,85 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-35606 Solms
Anreise: max. 100km
10.261,00 €
4.500,00 €
2
4T 12h 6min5.761,00 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-38350 Helmstedt
Anreise: max. 50km
3.841,00 €
2.800,00 €
1
2T 12h 50min1.041,00 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-96450 Coburg
Anreise: max. 200km
13.640,03 €
6.998,00 €
8
-6.642,03 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-49828 Neuenhaus
Anreise: max. 50km
3.810,73 €
2.400,00 €
2
-1.410,73 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-50389 Wesseling
Anreise: max. 50km
3.530,24 €
1.894,00 €
8
-1.636,24 €
G Herausnehmbarer Zahnersatz D-69207 Sandhausen
Anreise: max. 100km
6.221,46 €
3.450,00 €
5
-2.771,46 €
Weitere Preisvergleiche

Zahnprothesen

In der Zahnmedizin unterscheidet man bei Zahnersatz grundsätzlich zwischen festsitzendem Zahnersatz und herausnehmbarem Zahnersatz. Bei herausnehmbarem Zahnersatz unterscheidet man wiederum zwischen Zahnprothesen, die eine Zahnlücke schließen (Teilprothese), und Zahnprothesen, die eine komplette Zahnreihe im Unterkiefer oder Oberkiefer ersetzen (Totalprothese oder Totale Zahnprothese).

Der herausnehmbare Zahnersatz ist immer dann eine Option, wenn die vorhandenen Zähne für eine feste Brücke nicht mehr ausreichen oder andere Faktoren gegen einen festsitzenden Zahnersatz sprechen. Herausnehmbarer Zahnersatz bietet sowohl Vor- als auch Nachteile:  Er lässt sich ohne großen Aufwand erweitern, zudem müssen die eigenen Zähne meist in geringerem Maß abgeschliffen werden. Andererseits ist die Reinigung aufwändiger und der Tragekomfort unter Umständen weniger gut.

Der herausnehmbare Zahnersatz lässt sich in Teilprothesen und Vollprothesen unterteilen, je nachdem ob eine völlige Zahnlosigkeit besteht, oder ob noch eigene Zähne vorhanden sind. Je nachdem können Zahnprothesen auf vorhandenen Zähnen oder auf Implantaten befestigt werden.

Teilprothesen

Eine Teilprothese muss fest mit dem Restgebiss verbunden werden. Um einen perfekten Sitz zu erreichen, wird anhand eines Gebissmodells gearbeitet und die Kieferform sowie der Stand der Zähne zueinander berücksichtigt.

Die einfachste und kostengünstigste Form der Teilprothese ist die Modellgussprothese (Klammerprothese). Sie wird in einem Stück gegossen und anschließend mit Kunststoff ummantelt. Die Befestigung an den Nachbarzähnen erfolgt mit Metallklammern. Dies kann zu einer stärkeren Belastung und sogar zur Lockerung der „umklammerten“ Nachbarzähne führen. Dafür lassen sich diese Prothesen einfach reinigen, sind unproblematisch herauszunehmen und wieder einzusetzen. Zudem lassen sie sich leicht erweitern, wenn es zum Verlust weiterer Zähne kommt.

Totalprothesen - Die Dritten

Icon einer ZahnprotheseHat ein Patient bereits alle Zähne im Unter- oder Oberkiefer verloren, kann man diese entweder mit einer Implantats-Konstruktion (vgl. Suprakonstruktion) oder einer Totalen Zahnprothese versorgen. 

Totalprothesen bestehen aus zahnfleischfarbenem Kunststoff, in dem Kunststoffzähne verankert sind. Der Halt entsteht durch Saugkräfte, für die der Speichelfilm zwischen Gaumen oder Zahnfleisch und Zahnprothese verantwortlich ist. Die Gaumenplatte der Prothese bedeckt im Oberkiefer den kompletten Gaumen und die Kauleiste, während die Auflagefläche im Unterkiefer deutlich kleiner ist. Die Zunge nimmt hier in ihrer Beweglichkeit viel Raum ein, so dass eine Vollprothese im Unterkiefer grundsätzlich lockerer sitzt als im Oberkiefer.

Eine Fixierung auf Implantaten kann hier Abhilfe schaffen. Zahnvollprothesen werden meist aus bioverträglichem Kunststoff gefertigt. Bei der Herstellung und Anpassung der Zahnprothese wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Zahnprothese das Sprechen nicht erschwert und die Kaufunktion wieder hergestellt wird. Natürlich ist es auch wichtig, dass man die Zahnprothese als solche nicht erkennt, weshalb sehr viel Wert auf die Ästhetik gelegt wird.

Die Geschiebeprothese

Abbildung einer GeschiebeprotheseBei der Geschiebeprothese erfolgt die Befestigung ebenfalls über einen festen und einen herausnehmbaren Teil. Das Geschiebe ist ein feinmechanisches Hilfselement und besteht aus einer sogenannten Patrize am festsitzenden Teil und einer Matrize am herausnehmbaren Teil. Mittels winziger Schräubchen kann der Festigkeitsgrad, mit dem die Teilprothese gehalten wird, reguliert werden. Sowohl Teleskop- als auch Geschiebeprothese sind bei einem Verlust weiterer Zähne aber nur mit größerem Aufwand erweiterbar.

Diese Form der Zahnprothese kommt zum Einsatz, wenn eine Lücke in einer Zahnreihe z.B. nicht durch eine Brücke geschlossen werden kann. Ähnlich wie bei einer Zahnbrücke wird eine Teilprothese an den umliegenden verbliebenen Nachbarzähnen befestigt. Je nachdem, wie die Zahnprothese befestigt werden soll, unterscheidet man die Steg-Verankerung, Geschiebe-Verankerung, Druckknopf-Verankerung und die Klammer-Verankerung.

Sind nicht mehr ausreichend natürliche Zähne vorhanden, ist es immer auch möglich zusätzlich ein Zahnimplantat oder mehrere Zahnimplantate zu setzen, auf denen der Zahnersatz mitverankert werden kann.

Je nach Art, Material und Aufwand variieren die Preise partieller Zahnprothesen.

Die Teleskopprothese

Abbildung einer TeleskopprotheseDie Teleskopprothese (Doppelkronenprothese) ist deutlich teurer, jedoch von außen so gut wie unsichtbar, da keine Metallklammern verwendet werden. Um eine Teleskopprothese zu befestigen, müssen die Zähne, die den Zahnersatz tragen sollen, abgeschliffen und überkront werden. In die Zahnprothese ist das entsprechende Gegenstück zu dieser Zahnkrone eingearbeitet, sodass sich beim Einsetzen beide Teile wie ein Teleskop ineinanderschieben und der Prothese dadurch stabilen Halt geben. Die Reinigung ist jedoch aufwändiger und es kann langfristig zu Schädigungen der überkronten Zähne kommen.

 

Die aufgeführten Informationen sollten nicht als alleinige Grundlage für Entscheidungen dienen, die Ihre Gesundheit betreffen. Holen Sie bitte stets auch den Rat Ihres Arztes ein.

* Es handelt sich um unverbindliche Kostenschätzungen. Die endgültige Abrechnung kann vom Betrag der Kostenschätzung abweichen. Zwar bemühen sich unsere Ärzte, die Angebote so realistisch wie möglich zu gestalten, aber unvorhergesehene Umstände lassen sich leider nicht ganz ausschließen. Weitere Informationen finden Sie unter: Für Patienten.