Goldfüllungen

Goldfüllung ist ein fester, im zahntechnischen Labor aus hochwertiger Goldlegierung hergestellter Füllkörper, der die zerstörten Teile eines Zahnes ergänzt. Die Goldfüllung – auch Gold-Inlay genannt – wird in den Zahn mit Zement eingeklebt und sollte sich auf tausendstel Millimeter genau in die restliche Zahnsubstanz einfügen. In einfache Worte gefasst ist die Goldfüllung ein perfekt passendes Puzzle-Teil, welches das "Loch" im Zahn dauerhaft schließt. Aufgrund der extrem genauen Passung und hervorragenden mechanischen Festigkeit ist die Haltbarkeit eines Gold-Inlays bei einer guten Mundhygiene praktisch unbegrenzt. Daher gilt das Gold-Inlay im Seitenzahnbereich, wo enorme Kaukräfte auftreten, in Fachkreisen als Mittel der Wahl. Auch aus biologischer Sicht ist eine Versorgung mit Inlays aus hochwertiger, individuell ausgetesteter Goldlegierung, die verträglichste und sicherste Versorgung. Einen Nachteil haben die Gold-Inlays jedoch – sie sind nicht zahnfarben, und somit für stark sichtbare Zahnbereiche weniger geeignet. Hier werden bevorzugt Keramik-Inlays eingesetzt.

Weiterführende Informationen zu Zahnersatz-Materialien finden Sie hier.

Die aufgeführten Informationen sollten nicht als alleinige Grundlage für Entscheidungen dienen, die Ihre Gesundheit betreffen. Holen Sie bitte stets auch den Rat Ihres Arztes ein.