Alterssichtigkeit (Presbyopie) – Infos und Spartipps

Unter Alterssichtigkeit (Presbyopie) versteht man die mit dem Alter zunehmende Unfähigkeit, in der Nähe scharf zu sehen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, dieser Erscheinung entgegenzuwirken (z.B. durch Augenlasern oder Intraokularlinsen), erhalten Sie auf MediKompassDE kostenlos und unverbindlich Kostenschätzungen von empfohlenen Ärzten aus Ihrer Umgebung.

Hintergrund

Um sowohl entfernte Objekte als auch Dinge, welche sich in der Nähe befinden, scharf sehen zu können, muss sich die Linse des Auges entsprechend anpassen (Akkomodation). Mit dem Alter verliert die Linse jedoch zunehmend an Elastizität, weshalb eine optimale Anpassung nicht mehr stattfinden kann. Scharfes Sehen ist dann nur noch mit geeigneter Korrektur (z. B. Brille oder Kontaktlinsen) möglich.

Da der Verlust an Elastizität keine pathologische Veränderung darstellt, gilt die Alterssichtigkeit (Presbyopie) nicht als Krankheit. Alterssichtigkeit kann und wird im Gegensatz zu anderen Arten der Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Grauer Star) nicht mittels refraktiver Chirurgie (LASEK, LASIK, Femto-LASIK) korrigiert. Wenn der Prozess auch erst in einem Alter von ca. 45 Jahren bemerkbar wird, so beginnt die Alterssichtigkeit doch bereits in der Kindheit und schreitet bis zum 70. Lebensjahr fort.

Die aufgeführten Informationen sollten nicht als alleinige Grundlage für Entscheidungen dienen, die Ihre Gesundheit betreffen. Holen Sie bitte stets auch den Rat Ihres Arztes ein.

Abrechnungsinformationen: Informationen, die sich auf die zahnärztliche Abrechnung oder allgemein auf Bestimmungen aus Gebührenordnungen beziehen, wurden sorgsam recherchiert, sie erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Eine Gewähr ist ausgeschlossen. Derlei Informationen sind lediglich als Erstinformation für die Öffentlichkeit und unsere Kunden gedacht.